Dienstag, 18. August 2015

Emotionale Hürden, die Dich am Abnehmen hindern (Teil 1)

„Iss weniger und mach Sport“ ist die Empfehlung die Du schon nicht mehr hören kannst? Als wäre es wirklich so einfach...


Ich selbst habe seit über 30 Jahren Übergewicht und wenn Abnehmen wirklich so einfach wäre, wäre ich längst schlank und rank. Es geht eben nicht nur darum, weniger zu essen, als Du verbrauchst und Dich mehr zu bewegen. Es gibt noch mehr Faktoren, die hier mitspielen. Schlaf, Stress, Stoffwechsel und genetische Veranlagung nehmen Einfluss darauf, wie schnell und einfach Du abnimmst. Aber zweifellos haben emotionale Gründe den größten Einfluss. Deine Einstellung und Deine Glaubenssätze lassen Dich durchhalten oder scheitern.

1. Wer wirst Du sein, wenn Du nicht mehr der oder die lustige Dicke bist?

Schon in der Schule, fanden Dich die Lehrer nett und gemütlich. Du warst immer lustig drauf, hast einen Haufen Freunde und bist immer für einen Spaß zu haben. Du bist die Person, die angerufen wird, wenn es ums Grillen oder das Feierabendbier geht. Jeder weiß, Du genießt gern und reichlich und bist unkompliziert, was essen und trinken angeht.

Du hast diverse Diäten hinter Dir und irgendwann kommt der Punkt, an dem Du merkst: Diese Ernährungsumstellung könnte wirklich funktionieren. Was dann? Was bleibt von Dir übrig, wenn Du schlank und sportlich bist? Bist Du ein völlig anderer Mensch? Mögen Dich die anderen dann noch, wenn Du abends noch eine Stunde laufen gehst? Hast Du Angst vor der Veränderung?

Das ist absolut normal, denn Dein Leben wird sich total verändern. Du wirst neue Leute kennenlernen, andere Interessen entwickeln. Aber gehört das nicht zum Leben dazu? Was ist Dein Leben wert, wenn Du krank wirst, weil Du Übergewicht hast? Stell Dich vor die bewusste Wahl: Willst Du lieber krank werden, Dich mit Diabetes, Bluthochdruck und Unbeweglichkeit beschäftigen, oder lieber gesund und munter durch Dein Leben gehen? Die Menschen die Dir wichtig sind, lieben Dich wie Du bist, und Du bleibst der Mensch, der Du bist, auch wenn Dein Äußeres sich verändert!

2. Was ist, wenn Du mal nicht perfekt bist?

Du machst Karriere in einem tollen Beruf, der Dich ausfüllt. Du hast einen Mann, der Dich liebt und Kinder die sich toll entwickeln. Selbst Dein Hund ist ein perfekter Begleiter, der nie bellt und immer freundlich zu allen ist. Du machst mehrmals im Jahr wundervolle Reisen zu spannenden Orten und die Partys in Deinem Haus, sind immer in aller Munde.
Der einzige Bereich in Deinem Leben, der nicht perfekt ist, den Du nicht unter Kontrolle hast, ist Dein Gewicht. Seit vielen Jahren versuchst Du immer wieder die Kilos loszuwerden. Du schaffst es immer, für eine gewisse Zeit, weniger und gesünder zu essen und Dich mehr zu bewegen. Doch dann erwischst Du Dich wieder mit der Tafel Schokolade in der Hand, die Du schon zur Hälfte verputzt hast und fühlst Dich richtig schlecht.
Gib Dir selbst eine Pause! Du musst tatsächlich nicht perfekt in allem sein und alles kontrollieren in Deinem Leben. Versuche die Zügel lockerer zu lassen, lerne Dich zu entspannen, damit Essen für Dich nicht mehr die große Erholung von der ewigen Kontrolle ist. Mach Dir bewusst, dass Du nicht alles kontrollieren musst, in Deinem Leben. Schaff Dir andere Freiräume, dann klappt es auch mit dem Loslassen der überflüssigen Kilos.

3. Was ist, wenn mich trotzdem niemand mag?

Der größte Motivator endlich abzunehmen, ist sicherlich die Idee, dass Du dann endlich einen Partner oder eine Partnerin findest. Du lebst seit Jahren mit Übergewicht und bist allein. Abends vor dem Fernseher sitzt Du allein da und tröstest Dich mit Chips und Schokolade. Du hast es bereits mit einer Datebörse im Internet versucht und bist davon überzeugt, dass Dein Gewicht der Punkt ist, der andere abschreckt, denn über ein erstes Date oder auch nur ein Foto, geht es nie hinaus. Also, auf geht’s: Der Plan heißt abnehmen!

Das funktioniert sicher auch eine ganze Weile, aber was ist, wenn Du auf einmal Angst bekommst, dass es gar nicht am Gewicht liegt? Vielleicht ist mit Dir sonst etwas nicht in Ordnung? Was ist, wenn Du schlank bist und Du trotzdem niemanden für Dich findest? 

Angst ist ein ganz schlechter Begleiter, wenn es darum geht, Pfunde zu verlieren. Angst lähmt Dich und Deinen Willen es durchzuziehen. Wer Angst hat, will Trost und was tröstet besser, als eine Tafel Schokolade? Zwei Tafeln... (Du siehst, ich kenne das...)

Arbeite an Deinem Selbstbewusstsein! Du bist ein liebenswerter Mensch, auch mit Übergewicht. Die meisten Menschen schauen aber erstmal und wenn ihnen nicht gefällt, was sie sehen, kann Dein Charakter noch so nett und lieb sein, er wird gar nicht gesehen. Das kannst Du nun blöd finden, aber ändern kannst Du es erstmal nicht. Natürlich gibt es auch Menschen mit Übergewicht, die ihren Traumpartner finden. Aber Deine Chancen sind deutlich größer, wenn Du gesund bist und Dich gut bewegen kannst. Du bist ein wertvoller Mensch, sorge für Deine Gesundheit!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen